Umweltschutz

In Deutschland regeln sehr ambitionierte Vorgaben den Betrieb von Müllverbrennungsanlagen. In Bezug auf die Emission von Abgasen ist die
17. Bundesimmissionsschutzverordnung (17. BImSchV) maßgeblich.



Kontinuierlich ermittelte Emissionswerte

Emission Gesetzlicher Grenzwert Genehmigungs-
wert
RMVA-Wert Anteil am Grenzwert in %
Kohlenmonoxid 50 mg/Nm³ 50 mg/Nm³ 0,9 mg/Nm³ 1,8
Gesamtkohlenstoff 10 mg/Nm³ 5 mg/Nm³ 0,1 mg/Nm³ 1,0
Chlorwasserstoff 10 mg/Nm³ 5 mg/Nm³ 0,4 mg/Nm³ 4,0
Schwefeldioxid 50 mg/Nm³ 10 mg/Nm³ 1,4 mg/Nm³ 2,8
Stickstoffdioxid 150 mg/Nm³ 70 mg/Nm³ 39,8 mg/Nm³ 26,5
Ammoniak 10 mg/Nm³ 3 mg/Nm³ 0,2 mg/Nm³ 2,0
Staub 5 mg/Nm³ 5 mg/Nm³ 0,0 mg/Nm³ 0,0


Einzelmessungen

Emission Gesetzlicher Grenzwert Genehmigungs-
wert
RMVA-Wert Anteil am Grenzwert in %
Fluorwasserstoff 1 mg/Nm³ 0,1 mg/Nm³ nicht nachweisbar
Cadmium/Thallium
und deren Verbindungen
0,05 mg/Nm³ 0,0045 mg/Nm³ nicht nachweisbar
Quecksilber
und seine Verbindungen
0,03 mg/Nm³ 0,01 mg/Nm³ nicht nachweisbar
Summe Metalle
(Antimon, Arsen, Blei, Chrom, Cobalt, Kupfer, Mangan, Nickel, Vanadium, Zinn) und deren jeweilige Verbindungen
0,5 mg/Nm³ 0,22 mg/Nm³ < 0,0008 < 0,4
Summe Arsen, Cadmium, Cobalt, Chrom,
Benzo(a)pyren
und deren Verbindungen
0,05 mg/Nm³ 0,03 mg/Nm³ 0,00015 0,3
Dioxine/Furane 0,1 ng/m³* 0,05 ng/m³* < 0,0001 ng/m³* < 0,1

* ng = Nanogramm (Milliardstel Gramm)