Umwelt - Klima

Die Abfallwirtschaft in Deutschland ist ein wichtiger Baustein der Daseinsvorsorge. Sie leistet einen entscheidenden Beitrag für eine nachhaltige Wirtschaftsweise. In unserer modernen, arbeitsteiligen und auf Konsum ausgerichteten Gesellschaft fällt trotz aller Vermeidungsbemühungen eine Vielzahl von Abfällen an. Sie gilt es entsprechend der in der Abfallrahmenrichtlinie der Europäischen Union skizzierten Abfallhierarchie zu behandeln. Entscheidende Ziele sind dabei der Umweltschutz und der Klimaschutz.

Aufgrund des umfangreichen Anlagenparks verfügen die AVG Köln und ihre Tochtergesellschaften über Sortier- und Verwertungskapazitäten für eine Vielzahl von Abfallströmen. Was nicht wiederverwendet oder wiederverwertet werden kann, wird zur thermischen Verwertung in der Restmüllverbrennungsanlage genutzt. Neben der Erzeugung von grünem Strom – rund die Hälfte des Abfalls besteht aus erneuerbaren Energieträgern – sorgt die Müllverbrennung für eine gründliche Schadstoffzerstörung. Zudem ist die Müllverbrennung das beste Verfahren, um Altmetalle aus dem Abfall zu sichern. Die Deponie Vereinigte Ville, auf die in erster Linie mineralische Abfälle wie Bauschutt und Aschen wie auch Bodenaushub abgelagert, aber auch Energie aus Deponiegas erzeugt werden, rundet das Portfolio ab.

Die gewonnenen Wertstoffe aus der Abfallsortierung, die thermische Abfallbehandlung wie auch die Nutzung von Deponiegas leisten wertvolle Beiträge zum Klimaschutz, da bei allen Prozessen fossile Brennstoffe eingespart werden.

Diese Website verwendet Social-Media Plugins. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.